Anfänge- Orientierung - Entwicklung

strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /var/www/vhosts/sk-engineering-consulting.de/httpdocs/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 13.

1992

Erste Kunden-Projekte markieren den Beginn der Tätigkeit als Partner für Technische Dienstleistungen, offen für verschiedene Kunden und Branchen. Eine der typischen Aufgaben ist die Entwicklung von Produkten nach Kunden-anforderungen.

1998

Erstmals wird die Firma als SK Engineering bezeichnet. Seit diesem Jahr werden eine Reihe von Luftfilter-Systemen für verschiedene Kunden und Anwendungen entwickelt, während die Ingenieur-Dienstleistungen mit Aufgaben aus den Bereichen Entwicklung, Industrie-Design und Automation fortgesetzt und erweitert werden. Daneben entwickelt sich ein weiterer Interessensschwerpunkt in Richtung hochwertiger Filter- und Luftzerlegungsanlagen.

2001

Seit diesem Jahr wird die Orientierung auf Technologien zur Luftzerlegung z.B. nach dem Verfahren der Gaspermeation an Membranen verstärkt, vorzugsweise für Anwendungen in den Bereichen Gesundheitswesen und Sicherheit. Daneben werden erste eigene Produkte, z.B. ein neuartiges modulares Filtersystem für eine eigene Produktpalette für Gesundheitsvorsorge-Anwendungen, entwickelt und produziert.

2004

Als Ergebnis der letzten und neueren Schwerpunkte wird der Bereich Air Processing Systems als Geschäftsfeld herausgebildet, wobei Produkte und Systeme für industrielle Anwendungen im Vordergrund stehen sollten. Air Processing Systems umfassen alle notwendigen Komponenten, Technologien und Geräte für die Erzeugung und Aufbereitung von Druckluft für anspruchsvolle Anwendungen sowie die Luftzerlegung von Druckluft in Stickstoff und Sauerstoff bzw. beliebige Gemische dieser Luftgase. Die Palette wird ergänzt durch Produkte zur Verteilung und Speicherung der erzeugten Gase sowie für die Steuerung des Erzeugungsprozesses.

2005

SK Engineering Dienstleistungen wird als neuer zweiter Geschäftsbereich positioniert und seither separat betrachtet. Dieser Bereich hat mehrere Tätigkeitsfelder, die sich durch langjährige Erfahrung in der Produktentwicklung und im Projektmanagement gut herausgebildet haben.

Für bestimmte Projekte ist Spezialwissen erforderlich. SK Engineering beginnt Technische Beratung anzubieten, wobei dies nicht auf die bisherigen Schwerpunkte der Firma beschränkt ist.

Unsere Ingenieurdienstleistungen für Design und Produktentwicklung von mechanischen und mechatronischen Geräten und Systemen werden ausgebaut, wobei wir die Anwendung verschiedener Computer Aided Design (CAD) Plattformen anbieten können, so wie unsere Kunden es bevorzugen.

Aufbauend auf unserer Erfahrung aus vielen Projekten bieten wir auch Support für Projektmanagement an, wobei Kosten, Leistung, Qualität und Termine überwacht und gesteuert werden.

2006

Ab diesem Jahr wird das Geschäftsfeld Air Processing Systems mit erheblichen Aufwendungen in der Entwicklung auf den Markt der Marine-Applikationen ausgedehnt. Eine Reihe von größeren Luftzerlegungs-Anlagen (Stickstoff-Generatoren) für Schiffe wird nun entwickelt, produziert und in Betrieb genommen. Mehr als ein Dutzend dieser hoch-automatisierten Anlagen sind heute an Bord von Chemikalien- und Produkt-Tankern in Betrieb und weltweit auf See im Einsatz.

Als ein Ergebnis des vermehrten Einsatzes von SPS- Steuerungen im Bereich Air Processing Systems wird als ein weiterer Fokus die Prozess-Automation in das Programm aufgenommen. Die zugehörigen Technologien und Komponenten sind heute wesentliche Bestandteile effizienter technischer Systeme. Messtechnik, SPS Steuerung, HMI Schnittstellen und auch geeignete Stellglieder gehören heute zur Ausstattung der Air Processing Systems sowie auch anderer automatisierter Systeme und Geräte, z.B. bei Kunden-Projekten. Seit 2006 werden daher folgerichtig auch Komponenten und Dienstleistungen aus dem Bereich der Prozess-Automation von SK Engineering angeboten.

2011

SK Engineering kann auf eine mittlerweile fünf Jahre Erfahrung im Bereich mariner Systeme für die Stickstofferzeugung sowie auf mehr als zehn Jahre Erfahrung mit Technologien und Anlagen zur Druckluft-Erzeugung und Luftzerlegung in Industrie sowie sonstigen Märkten und Anwendungen zurückblicken. Ausgehend von den Anfängen in den frühen 1990er Jahren beschließen wir nun die zweite Dekade unserer Tätigkeit, um von hier aus mit  klarer Zielsetzung fortzusetzen, weiter unter dem Leitsatz: Systeme mit Qualität Entwickeln.

2015

SK Engineering liefert den ersten 40 Fuß High Cube Container mit einer Stickstoff-Erzeugungs-Anlage für extreme Umgebung an Kunden aus. Die Anlage ist für hohe Temperatur, Luftfeuchte, salzhaltige Umgebung und 24/7 Dauerbetrieb ausgelegt. Zuverlässigkeit, Wartungsfreundlichkeit und hohe Leistungsdichte auf einem kompakten Bauraum sind die Ziele dieser Anlage. Die komplett in allen Aufbereitungsstufen luftgekühlte Druckluft-Anlage mit 13,5 bar Kompressoren liefert Stickstoff bis zu einem Druck von 10 bar und ist für verschiedene Anwendungsbereiche geeignet, z.B. mit 850 m3/h bei 95 Vol.-% N2.